Kommentar

Gewollter Stillstand

Archivartikel

Werner Kolhoff über die Ideen zu Europa von Annegret Kramp-Karrenbauer und Emmanuel Macron: Es fehlt nicht an Worten, sondern an Taten

So wie Emmanuel Macron und Annegret Kramp-Karrenbauer es angegangen haben, wird Europa nicht vorankommen. Und zwar umso weniger, je mehr Papier mit scheinbar zukunftsweisenden, scheinbar selbstlosen Vorschlägen beschrieben wird. Die Prosa stimmt. Form und Inhalt aber stimmen nicht.

Um mit der Form zu beginnen: Erst im Januar hatten sich Deutschland und Frankreich im Aachener Vertrag

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2647 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00