Kommentar

Gute Wahl braucht Zeit

Archivartikel

Detlef Drewes zu den Verhandlungen um die Besetzung von EU-Spitzenposten: Die Kandidaten benötigen den breitestmöglichen Rückhalt

Verwundert mag sich mancher Wähler die Augen reiben. Hatten die Parteien vor der Europawahl nicht ihre Frontmänner und -frauen gekürt? Jene Persönlichkeiten also, denen sie zutrauten, im Fall eines Wahlsieges das wichtigste Amt dieser Europäischen Union zu nutzen, um aus der EU in vielfacher Hinsicht eine starke Gemeinschaft zu machen. Das bisherige Hickhack im Kreis der Staats- und

...
 

Sie sehen 24% der insgesamt 1634 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema