Kommentar

Halbvoll – halbleer

Archivartikel

Stefan Vetter findet, dass der Osten dem Westen bei entscheidenden wirtschaftlichen Standortfaktoren weiterhin hinterherhinkt

Alle Jahre wieder veröffentlicht die Bundesregierung ihren Bericht zum Stand der deutschen Einheit. Und genauso regelmäßig wird darüber gestritten, ob das Glas nun halbvoll oder halbleer ist. Zweifellos haben die neuen Bundesländer im Vergleich zu den alten viel an Lebensqualität gewonnen. Davon zeugen nicht nur gut ausgebaute Straßen oder sorgsam restaurierte Innenstädte. Der Arbeitsmarkt hat

...
 

Sie sehen 28% der insgesamt 1471 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema