Kommentar

Hin und Her bei den Ferien wird zur vermeidbaren Blamage

Archivartikel

Peter Reinhardt kritisiert die Regelung der Ferien: Mit dem Hin und Her sendet die Politik das höchst fragwürdige Signal aus, dass der Besuch bei Omi oder Opi wichtiger sei als der Schulbesuch.

Nach einem tagelangen Hin und Her verzichtet die baden-württembergische Landesregierung auf eine Verlängerung der Weihnachtsferien. Das war eine gut gemeinte Idee, die sich zu einer vermeidbaren Blamage entwickelte. Die Schüler sollten sich vier Tage zu Hause isolieren, um dann ohne Angst vor Ansteckung die Großeltern besuchen zu können. Dumm nur, dass die Befürworter dieser Regelungen die

...

Sie sehen 25% der insgesamt 1637 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00