Kommentar

Hohes Sucht-Risiko

Archivartikel

Peter Reinhardt bewertet Sucht im Erwerbsleben; als stark unterschätztes Risiko mit hohem wirtschaftlichem Schaden

Natürlich ist ein Glas Bier oder ein Wein am Abend noch kein Indiz für eine Alkoholabhängigkeit. Aber die Grenzen sind fließend. Für Experten beginnt das riskante Konsumverhalten schon bei zwei Gläschen täglich. Zu dieser Gruppe zählt eine neue Studie allein in Baden-Württemberg über 400 000 Erwerbstätige. Besonders überraschend ist, dass es bei den Computerspielern ein ähnliches

...

Sie sehen 25% der insgesamt 1557 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00