Kommentar

Kampf ums Überleben

Archivartikel

Wenn - wie nun bei Karstadt - Filialen geschlossen werden, ist das nie schön. Nicht für das Unternehmen, zu dem sie gehören, und erst recht nicht für die Mitarbeiter, die ihre Stellen verlieren. Doch bleibt die Frage: Gäbe es eine andere Möglichkeit? Auf lange Sicht wohl kaum.

Nicht nur Karstadt, auch anderen Warenhauskonzernen wie etwa dem kürzlich erst verkauften Kaufhof brechen seit

...
Sie sehen 31% der insgesamt 1286 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00