Kommentar

Mehr Druck

Archivartikel

Stefan Vetter zur Gleichstellungsstrategie der Bundesregierung: Es müssen auch für die Wirtschaft verbindliche Quoten her

In der Verfassung heißt es klipp und klar: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“. Dass die Bundesregierung jetzt eine umfängliche „Gleichstellungsstrategie“ formuliert hat, mutet daher zunächst einmal etwas seltsam an. Schließlich ist das Grundgesetz bereits seit über 70 Jahren in Kraft. Doch Anspruch und Wirklichkeit sind eben zwei verschiedene Paar Schuhe. Deshalb handelt die Regierung

...
 

Sie sehen 16% der insgesamt 2530 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00