Kommentar

Menschlichkeit gefragt

Archivartikel

Hans-Jürgen Emmerich mahnt positive Entscheidung an

Wenn man Letikidan Hogas mit ihrem kleinen Sohn Milkyas auf dem Schoß strahlen sieht, ahnt man nichts von ihrem Schicksal. Von der Verfolgung in Eritrea, von der Verschleppung ihres ersten Mannes, von der Flucht im Schlauchboot übers Mittelmeer. Und doch ist das alles für sie noch immer präsent.

Fast sechs Jahre sind inzwischen vergangen, seit sie ihre Heimat unfreiwillig verlassen hat,

...
 

Sie sehen 24% der insgesamt 1687 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00