Kommentar

Neue Möglichkeiten

Archivartikel

Frank Schumann über die Chancen des technischen Wandels

Die Deutschen sind beunruhigt – wieder einmal, möchte man sagen. Der fortschreitende technologische Wandel, der sich besonders in Form der Digitalisierung vollzieht, schreitet aus Sicht vieler Menschen zu schnell voran. Die schlechte Nachricht in diesem Zusammenhang lautet: Die Digitalisierung wird nicht nur stetig weiter voranschreiten – sie wird mit zunehmend wachsender Geschwindigkeit alle Lebensbereiche erfassen und sie zum Teil drastisch verändern.

Das Beispiel Onlinehandel zeigt dabei, dass diese Entwicklung nicht von dunklen Mächten gesteuert wird. Es sind die Menschen selbst, die das bequeme Angebot gerne nutzen. Und mit der steigenden Nachfrage wandeln sich Handel und Logistik grundlegend. Darin wiederum ist die gute Nachricht im Zusammenhang mit der Digitalisierung enthalten. Der technologische Wandel muss keine zerstörerische Kraft entfalten, er eröffnet auch neue Möglichkeiten, gerade was Arbeitsplätze angeht. Denn eines ist auch klar: Daten erschaffen kein Produkt, sie erbringen keine Dienstleistung, sie pflegen keine Menschen. Es spricht mehr dafür, den technologischen Wandel nutzenbringend zu gestalten, als ihn zu fürchten.

Zum Thema