Kommentar

Neue Zeitrechnung

Archivartikel

Alexander Müller zur Situation beim Hamburger SV

Die letzten Hamburger, die einen Blick auf die legendäre Stadionuhr werfen durften, waren die Fans des US-Popstars Pink. Nach dem Konzert am 8. Juli lösten Handwerker den riesigen Zeitmesser, der einst die Dauer der Erstligazugehörigkeit des HSV anzeigte, aus der Verkleidung der Arena. Die Symbolik hinter diesem Schritt ist klar: Der große norddeutsche Traditionsverein wagt einen kompletten

...

Sie sehen 22% der insgesamt 1879 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema