Kommentar

Peter Reinhardt bemängelt die Großzügigkeit bei der Ausgestaltung der Konjunkturprogramme gegen die Corona-Krise

Nicht nachhaltig

Archivartikel

Peter Reinhardt bemängelt die Großzügigkeit bei der Ausgestaltung der Konjunkturprogramme gegen die Corona-Krise

Es wirkt wie eine Ironie der Geschichte. Ausgerechnet im ersten Jahr der Schuldenbremse, die den deutschen Ländern ab 2020 Haushalte ohne neue Kredite vorschreibt, werden überall Rekordverschuldungen ausgewiesen. Das ist zunächst kein Widerspruch. Für Naturkatastrophen oder Steuereinbrüche in einer Rezession sind Ausnahmen vorgesehen. Und kaum jemand wird bezweifeln, dass die Corona-Pandemie

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2784 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema