Kommentar

Nur gemeinsam

Archivartikel

Detlef Drewes verteidigt Angela Merkels Position einer europäischen Asylregelung gegen Horst Seehofer

Die deutsche Kanzlerin, die 2015 mit der Öffnung der Grenzen die EU vor vollendete Tatsachen stellte, wirkt wie ein Überbleibsel aus einer Zeit, in der die Gemeinschaft noch von offenen Grenzen und größtmöglicher Freizügigkeit träumte. In den meisten Mitgliedstaaten sind die damaligen Regierungen abgewählt worden. Und selbst jene Staats- oder Regierungschefs, die von Offenheit für Zuwanderer

...
 

Sie sehen 16% der insgesamt 2633 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema