Kommentar

Nur gut gemeint

Archivartikel

Peter Reinhardt kritisiert die drohende Abhängigkeit Deutschlands vom Importstrom: Probleme werden über die Grenze verlagert

Die Probleme im deutschen Stromnetz nehmen in den nächsten Jahren stark zu. Vor allem weil der Wind ein unzuverlässiger Partner bei der Energieerzeugung ist, gibt es schon seit Jahren mehr kurzfristige Stromunterbrechungen und Spannungsschwankungen. Die Zweifel wachsen, dass die leistungsstarken Übertragungsleitungen vom windreichen Norden zu den großen Verbrauchern im Süden rechtzeitig fertig

...

Sie sehen 20% der insgesamt 2088 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00