Kommentar

Rom steht allein da

Archivartikel

Detlef Drewes verurteilt den Politikstil der italienischen Regierung – gibt ihr aber in der Sache recht

Italien treibt ein übles Spiel mit den geretteten Flüchtlingen auf dem Mittelmeer. Und doch hat die Regierung in Rom recht: Die europäischen Partner schwingen sich bei gemeinsamen Gipfeltreffen zu noblen Versprechen von Solidarität und gemeinsamer Verantwortung auf. Doch im Alltag dieser Migrationskrise hat sich praktisch nichts bewegt. Die Küstenstaaten werden weiter

...
 

Sie sehen 28% der insgesamt 1355 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00