Kommentar

Schlechter Stil

Archivartikel

Der Unmut von Horst Heldt ist nachvollziehbar. Bei aller berechtigten Kritik an seiner Amtszeit sorgen das Auftreten und die Kommunikationspolitik der Schalker Vereinsspitze in dieser wichtigen Personalfrage für einen faden Beigeschmack - vor allem der Zeitpunkt der Debatte überrascht.

Nach den Trainer-Fehlgriffen Jens Keller und Roberto Di Matteo hat Sportchef Heldt mit der

...

Sie sehen 31% der insgesamt 1238 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema