Kommentar

Schmerz und Ärger

Archivartikel

Stefan Proetel zu der Zahl der Hundebisse

Na klar: 35 Hundebisse bis dato sind 35 Hundebisse zu viel. Und wenn Ende 2018 vermutlich eine höhere Zahl der Vorfälle steht als in den vergangenen Jahren, ist das äußerst bedauerlich. Denn jede dieser Verletzungen ist für die Betroffenen mit Schmerz und Ärger verbunden.

Wohl jeder hatte als Fußgänger, Jogger oder Radfahrer schon unangenehme Erlebnisse mit freilaufenden Hunden. Und ja,

...

Sie sehen 32% der insgesamt 1253 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema