Kommentar

Schwer zu verstehen

Archivartikel

Rolf Obertreis zum Rücktritt von Sabine Lautenschläger

Ist es Frust oder Protest? Oder sind es private, familiäre Motive? Sabine Lautenschläger lässt die Gründe für ihren völlig überraschenden vorzeitigen Rückzug aus der Führungsspitze der Europäischen Zentralbank (EZB) im Dunkeln. Wäre es eines der beiden erstgenannten Motive – es wäre nur schwer nachzuvollziehen. Denn Ende Oktober räumt EZB-Chef Mario Draghi nach Ablauf seiner Amtszeit seinen

...

Sie sehen 31% der insgesamt 1290 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00