Kommentar

Schwierige Aufgabe

Stärker als bisher in den Gemeinderat einziehen, das ist das erklärte Ziel der Linken. Gut nachvollziehbar, schließlich ist die Partei derzeit nur mit zwei Stadträten vertreten, der dritte eigentlich für die Linken gewählte Politiker hat die Liste schnell verlassen. Doch ob der Partei der erhoffte Zuwachs gelingt?

Natürlich, Themen gibt es, die Partei hat sie am Samstag bei der Aufstellung ihrer Liste, die wieder Thomas Trüper anführt, auch angesprochen. Sozialer Wohnungsbau und Bildungsgerechtigkeit etwa. Zudem hat der neue Sozialatlas gerade wieder aufgezeigt, wie viele Menschen in Mannheim gesellschaftlich abgehängt sind. Und dennoch wird es für die Linken nicht einfach, hier zu punkten.

Denn die stabile wirtschaftliche Lage sorgt seit langem dafür, dass die klassischen Themen der Linken bei aller Unzufriedenheit zurzeit politisch einfach nicht im Mittelpunkt stehen – weder bundesweit noch kommunal. Zudem leiden die Linken auch unter den Kursstreitigkeiten der Bundespartei, und kommunal besetzen natürlich auch andere Parteien soziale Themen – die Abgrenzung etwa zur SPD ist da nicht in jedem Punkt leicht.

 
Zum Thema