Kommentar

Seehofers Frust

Archivartikel

Michael Schröder zum Unmut des CSU-Chefs über die Koalition

Ein "Wut-Auftritt", wie der Boulevard das Interview mit Horst Seehofer im ZDF zum TV-Drama erhebt, war dies sicher nicht. Wohl aber eine beherrschte Attacke, die auf den nordrhein-westfälischen Wahl-Pleitier Norbert Röttgen zielte, indirekt aber auch die Kanzlerin treffen sollte. Der CSU-Chef ist, um in seiner Diktion zu bleiben, stinksauer auf Angela Merkel und deren Management in der

...
Sie sehen 34% der insgesamt 1179 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00