Kommentar

Sicherheit hat Vorrang

Archivartikel

Stefan Skolik zur Einführung des „Halo“-Systems

 

Jules Bianchi raste am 5. Oktober 2014 beim Großen Preis von Japan mit seinem Marussia in das Heck eines Bergungsfahrzeugs. Seinen schwersten Verletzungen erlag er nach neun Monaten im Koma. Er hätte das Drama von Suzuka vielleicht überleben können, wäre schon damals der Cockpitschutz „Halo“ an seinem Fahrzeug montiert gewesen. Bianchi war der erste tödlich verunglückte Formel-1-Fahrer seit

...
Sie sehen 35% der insgesamt 1136 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema