Kommentar

Stabilität gefragt

Es ist immer dieselbe Taktik: Weil Geld fehlt, wird die Arbeit einfach umgeschichtet. Jeder übernimmt etwas vom anderen, ruckzuck sind Stellen eingespart. Ein gängiges Modell, das oft nach hinten losgeht. Aber wie heftig muss die Lage erst sein, wenn trotz Personalaufstockung die Arbeitsbelastung immer mehr steigt? Wenn man das stetig wachsende Arbeitsaufkommen einfach nicht bewältigen kann?

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1938 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema