Kommentar

Stellvertreterkrieg

Archivartikel

Inna Hartwich zu den Entwicklungen in Syrien: Es kämpft jeder gegen jeden – ohne eine Exit-Strategie

Erst vor wenigen Tagen waren sie zusammengekommen, um dort Einigkeit zu demonstrieren, wo keine Einigkeit ist. Russlands Präsident Wladimir Putin strahlte zusammen mit seinen Amtskollegen aus der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, und dem Iran, Hassan Ruhani, in die Kameras. Die Profiteure des Krieges in Syrien präsentierten sich als friedensstiftendes Trio, das bereits vor einem Jahr sogenannte

...
 

Sie sehen 14% der insgesamt 2881 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00