Kommentar

Transparenz geht verloren

Archivartikel

Michael Schwarz über Thomas Strobls Vorschlag zum Wahlrecht

 

Nachdem der Druck immer größer geworden ist, geht CDU-Landeschef Thomas Strobl mit einem eigenen Vorschlag zur Reform des Landtagswahlrechts ins Rennen. Ob dieser die Lösung im – vor allem auch CDU-internen – Streit über das weitere Vorgehen sein wird, ist jedoch noch nicht abzusehen.

Inhaltlich betrachtet versucht Strobl, es allen Seiten recht zu machen. So könnten nach dem Vorstoß des

...
Sie sehen 28% der insgesamt 1424 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema