Kommentar

Unzureichend

Archivartikel

Stefan Vetter hält die Grundrente für wenig zielführend, weil sie bei Vermögen und Lebensarbeitsleistung Ungerechtigkeiten zulässt

Rund ein Jahrzehnt lang hat die Berliner Politik an einer Verbesserung der Altersbezüge für vormalige Niedrigverdiener gewerkelt. Zwei Bundesregierungen sind daran gescheitert. Mal standen politisch-taktische Hürden im Weg, ein anderes Mal technische Probleme. Der amtierenden Großen Koalition gelang nun eine Lösung, die tatsächlich auch ins Gesetzblatt kommt. Insofern hat die gestrige

...
 

Sie sehen 14% der insgesamt 2928 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema