Kommentar

Viel zu langsam

Archivartikel

Walter Serif über die Abschaffung der gelben Zettel

Oft sind es die kleinen Dinge, die im Alltag nerven. Wer eine Grippe hat und sich zum Arzt schleppt, darf danach nicht einfach ins Bett. Er muss erst seine Kasse und den Arbeitgeber informieren. Bei einigen Krankenkassen kann der malade Beschäftigte wenigstens den gelben Schein per App losschicken, das Exemplar für den Chef muss aber aufs Postamt. Warum erledigt nicht der Arzt den Papierkram

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2452 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema