Kommentar

Vorsicht geboten

Archivartikel

Wolfgang Mulke über flexiblere Arbeitszeiten

Die Arbeitswelt im globalisierten und digitalisierten Zeitalter ist eine völlig andere als die vor 100 Jahren bei der Einführung des Acht-Stunden-Tages. Insofern ist der Wunsch der Unternehmen nach mehr Flexibilität bei ihren Beschäftigten verständlich. Doch ist Vorsicht geboten, wenn Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer damit gleichzeitig eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie

...
 

Sie sehen 31% der insgesamt 1275 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00