Kommentar

Kommentar

Willkürlich und absurd

Archivartikel

Christian Schall über die strengeren Regeln im Einzelhandel

Mitten in der normalerweise umsatzstärksten Phase des Jahres erfasst der Teil-Lockdown nun doch noch direkt den City-Einzelhandel. Leiden die Ladenbesitzer vor allem darunter, dass wegen der Einschränkungen seit Anfang November kaum Kunden kommen, so müssen sie jetzt auch noch den Zugang zu ihren Geschäften steuern und überwachen. Wartezeiten sind gewiss – Einkaufen wird damit unattraktiver

...

Sie sehen 26% der insgesamt 1573 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema