Kommentar

Zu undurchsichtig

Archivartikel

Walter Serif über den Fall Amthor: Politiker sollten sich nicht von Unternehmen oder Verbänden als Lobbyisten einspannen lassen

Philipp Amthor hält sich mit seinen 27 Jahren für alt genug, um CDU-Chef und Ministerpräsident in Mecklenburg-Vorpommern werden zu können. Dass ihm eine US-Firma seine Lobbyarbeit mit Aktienoptionen bezahlte, führen Parteifreunde allerdings auf die Jugend des Aufsteigers zurück. Amthor soll also erfahren genug für den Sprung in die Schweriner Staatskanzlei sein, aber zu grün hinter den Ohren,

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3526 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00