Kommentar

Detlef Drewes beklagt fehlenden Mut bei der EU-Agrarreform. Den Landwirtschaftsministern ging es vor allem um den Erhalt der Direkthilfen

Zu wenig

Archivartikel

Detlef Drewes beklagt fehlenden Mut bei der EU-Agrarreform. Den Landwirtschaftsministern ging es vor allem um den Erhalt der Direkthilfen

Zu gerne würde man die Agrarreform als grüne Wende beschreiben, als Abkehr von Fehlern der Vergangenheit, als den Moment, den die Gemeinschaft genutzt hat, um aus einer Turbo-Landwirtschaft großer Konzerne auszusteigen und auf die regionale Bewirtschaftung der Flächen zu setzen. Tatsächlich hatte die Europäische Kommission einen Neuanfang gewollt: weniger Diktat aus Brüssel, mehr Verantwortung

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2526 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00