Kultur

Der neue Film: In seinem Drama "Casa de los Babys" widmet sich John Sayles einfühlsam dem heiklen Thema Adoptionstourismus

1.412139

Archivartikel

Gebhard Hölzl

Sechs weiße Amerikanerinnen, sechs Biographien, sechs (leicht) unterschiedliche soziale Schichten. Die Frauen teilen ein gemeinsames Schicksal: die Kinderlosigkeit, die sie in einem Motel in einem ungenannten südamerikanischen Land, wohl Mexiko, zusammenführt. Hier fiebern sie der Adoption eines Dritte-Welt-Babys aus dem örtlichen Waisenhaus entgegen. Im "Casa de los Babys"

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3496 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00