Kultur

Urheberrecht

230 Organisationen sind für Reform

Archivartikel

Rund 230 Organisationen und Verbände aus der Verlags- und Kreativbranche fordern die Abgeordneten des Europaparlaments auf, der Urheberrechtsrichtlinie zuzustimmen. „Dies ist eine historische Chance“, heißt es in dem offenen Brief, den der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am Montag veröffentlichte. „Wir brauchen ein Internet, das fair und nachhaltig für alle ist.“

Der Brief soll nach Angaben des BDZV an alle Abgeordneten des Europaparlaments verschickt und in alle relevanten Sprachen der Mitgliedsstaaten übersetzt werden. Die Liste der Unterzeichner werde fortlaufend aktualisiert, sagte ein BDZV-Sprecher. Organisationen von Irland bis Bulgarien und von Italien bis Norwegen unterstützen die Forderung, darunter viele deutsche. dpa