Kultur

Kulturpolitik Bund fördert Völklinger Hütte

2,5 Millionen Euro pro Jahr

Archivartikel

Die saarländische Landesregierung zeigt sich erfreut über eine Finanzierungszusage des Bundes für das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Der Regierungsentwurf für den nächsten Bundeshaushalt sieht dafür bis 2025 jährlich 2,5 Millionen Euro vor. Dies sei „ein weiterer wichtiger Schritt für die Zukunft unseres Weltkulturerbes“, erklärte am Sonntag die Bildungs- und Kulturministerin des Saarlands, Christine Streichert-Clivot (SPD).

„Notwendig und beglückend“

„Die Industriekultur gehört zu unserer saarländischen Identität“, betonte die Ministerin weiter. Die Strahlkraft der Völklinger Hütte als Industriedenkmal reiche weit über das Saarland hinaus. Die Ministerin unterstützte die Forderung der Bauministerkonferenz an den Bund nach einem Sonderinvestitionsprogramm für die Unesco-Welterbestätten mit einem Gesamtvolumen von 500 Millionen Euro. „Das Signal aus Berlin ist so notwendig wie beglückend“, erklärte der Generaldirektor der Weltkulturerbe-Stätte, Ralf Beil. 

Zum Thema