Kultur

Im Schloss Johannisburg und im Museum jüdischer Geschichte und Kultur "Textiles Gedächtnis - Neue Funde zur jüdischen Vergangenheit in Aschaffenburg"

26 Torawimpel im Mittelpunkt der Ausstellung

Archivartikel

In der Nacht zum 10. November 1938 ging die Aschaffenburger Synagoge in Flammen auf, 1942 wurden die letzten Juden der Stadt und der umliegenden Gemeinden deportiert und damit das reiche jüdische Leben in Unterfranken ausgelöscht.

Die Stadt hat sich zwar nach Ende des sogenannten Dritten Reichs schnell zu ihrer Schuld bekannt und schon 1946 an der Stelle der zerstörten Synagoge einen

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3582 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00