Kultur

Kulturpolitik

8000 Künstler wollen Soforthilfe

Die Soforthilfe des Landes Nordrhein-Westfalen für freischaffende Künstler, die derzeit nicht auftreten können, wird stark nachgefragt. Den Bezirksregierungen lägen bislang rund 8000 Anträge vor, sagte das NRW-Kulturministerium. „Täglich kommen einige Hundert hinzu.“ Freie Künstler können seit dem vergangenen Freitag eine Einmalzahlung von bis zu 2000 Euro für ihre nötigsten Ausgaben erhalten. Das Geld muss nicht zurückgezahlt werden. Theater und Konzerthäuser sind derzeit wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus geschlossen. Mehr als die Hälfte hat sich aus Köln gemeldet: Mehr als 4500 Anträge gingen aus der Millionenstadt ein. Aus Düsseldorf kamen 2000 Anträge. Das Kulturministerium hat fünf Millionen Euro bereitgestellt. Die Bearbeitung der Anträge ist Aufgabe der Bezirksregierungen. 

Zum Thema