Kultur

Kunst

Ai Weiwei kämpft gegen Entlassungen

Archivartikel

Ai Weiwei als Kartenabreißer: Mit einer Solidaritätsaktion hat sich der chinesische Künstler für die von Entlassungen bedrohten Mitarbeiter des Münchner Hauses der Kunst eingesetzt. Die Museumsleitung kritisierte die umstrittene und unangemeldete Aktion und bat Ai, die Räume zu verlassen. Am Tag danach verteidigte sich der Künstler und dementierte einen Rauswurf. Der 62-Jährige war am Freitag

...

Sie sehen 61% der insgesamt 658 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema