Kultur

Mundartglosse "De Kall mähnt"

Als førd, Frønkførd!

Archivartikel

Dass der Kurpelza än weltoffene Mensch iss, dess hodd schunn monscha behaubd. Dass des awwa a schbrochwissenschafdlisch bewiese wärre kønn, dess hodd jetzad de Kall rausgfunne. Nämlisch so: Imma wømma emotional wärre, unns uffrege odda bsunners freeä, wolle mir weg, naus, fort, dävuu. Dess siehsch dønn øn dänne Faheldniswerda.

Wønn disch uffregä duusch, weil was „zum Dävulaafe iss“,

...

Sie sehen 39% der insgesamt 1015 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00