Kultur

Musiktheater Georg Caspar Schürmann komponierte „Die getreue Alceste“ vor 300 Jahren – nun eröffnet sie das Musikfest „Winter in Schwetzingen“

Altes Werk in neuem Glanz

Archivartikel

Ein Porträt von Georg Caspar Schürmann wurde erst 2005 entdeckt. Es ist das einzige erhaltene Gemälde und zeigt einen typischen Perückenträger seiner Zeit: des frühen 18. Jahrhunderts. Seine individuellen Züge treten darauf eher in den Hintergrund. Tatsächlich wurde Schürmann auch als Komponist des norddeutschen Barocks fast vollständig vergessen. Aber „Die getreue Alceste“ war damals ein

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3984 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema