Kultur

Kulturpolitik Umgang mit Raubkunst bleibt umstritten

Anwälte kritisieren

Archivartikel

Der Streit über den Umgang mit NS-Raubkunst in Deutschland geht in eine neue Runde. Kunstrechtsexperten haben die Bundesratsinitiative des bayerischen Justizministers Winfried Bausback zur Verjährung bei NS-Raubkunst kritisiert. "Das hilft den Betroffenen nicht weiter", sagte die Rechtsanwältin Sabine Rudolph dem "Focus". Rechtsanwalt Markus Stötzel, der mehrere Erbenfamilien vertritt, sagte

...
Sie sehen 18% der insgesamt 2280 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00