Kultur

Theater Zuschauerzahlen am Schauspiel Stuttgart gestiegen

Armin Petras geht mit Plus

In seiner letzten Spielzeit am Schauspiel des Stuttgarter Staatstheaters hat Intendant Armin Petras Medieninformationen zufolge die Zuschauerzahlen wieder steigern können. Insgesamt seien 114 000 Menschen in die Vorstellungen gekommen, berichten die „Stuttgarter Zeitung“ und die „Stuttgarter Nachrichten“ (Montag). Das sei ein Plus von 8000 Zuschauern im Vergleich zur Vorsaison. Die Zeitungen berufen sich auf die ihnen vorliegende Besucherstatistik.

Kosminski folgt nach

Insgesamt habe es aber während der fünfjährigen Amtszeit von Petras im Vergleich zu seinem Start einen Publikumsschwund gegeben. In seiner ersten Saison habe er noch 145 000 Zuschauer ins Schauspiel gelockt – also 31 000 mehr als in seiner letzten. Petras, der 2013 nach Stuttgart kam, hat seinen eigentlich bis 2021 laufenden Vertrag kürzlich vorzeitig beendet. Ihm folgt mit Beginn der neuen Spielzeit Mannheims scheidender Schauspielintendant Burkhard C. Kosminski. Zusammen mit dem Nowy Teatr in Warschau, dem Zagreb Youth Theatre und dem Nationaltheater Athen will er sich dem Thema Europa widmen. dpa/rcl