Kultur

Nachruf Schriftsteller und Psychiater wurde 92 Jahre alt

Augustin gestorben

Der Autor Ernst Augustin ist tot. Er starb am 3. November, wenige Tage nach seinem 92. Geburtstag, in München, wie der Verlag C.H. Beck am Montag mitteilte. Er würdigte ihn als „einen der großen Schriftsteller deutscher Sprache“.

Augustin war Mitglied der Gruppe 47, der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Sein literarisches Schaffen war untrennbar verbunden mit seiner Arbeit als Mediziner und Psychiater. Sein zentrales Thema: Was ist das Ich? Augustin wurde 1927 als Sohn eines Lehrers in Hirschberg im Riesengebirge geboren und wuchs in Schwerin auf.

In Ost-Berlin studierte er Medizin und arbeitete als Assistenzarzt für Neurologie und Psychiatrie, ehe er in den Westen floh. 1958 bis 1961 leitete er ein Krankenhaus in Afghanistan.

Für seine Werke hat er zahlreiche Auszeichnungen bekommen: beispielsweise den Mörike-Preis (2009), den Ernst-Hoferichter-Preis (2008) und den Literaturpreis der Landeshauptstadt München (1999). Sein Roman „Robinsons blaues Haus“ stand 2012 auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. 

Zum Thema