Kultur

Heidelberger Frühling Jean-Guihen Queyras spielt sechs Cellosuiten, wenn Anne de Keersmaeker ihre Compagnie Rosas bewegt

Bachs Musik und Luthers Worte prägen Tanzabend

Archivartikel

Heidelberg.An der Bühnenwand im Hintergrund leuchtet für einen Moment die Zahl 1007 auf. Anne Teresa de Keersmaeker läuft ganz selbstverständlich im schwarzen Kleid mit rotbraunem Pullover und orangefarbenen Turnschuhen auf die Bühne. Sie hebt ihren rechten Arm und setzt mit ihren Fingern ein Zeichen in die Luft. Der Cellist Jean-Guihen Queyras beginnt sein Spiel. Und ein Tänzer in dunklen Shorts,

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2972 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00