Kultur

Festival Garcia-Fons kommt zum Neuen Deutschen Jazzpreis

Bassvirtuose wird Kurator

Archivartikel

Der Mannheimer Musikerorganisation IG Jazz Rhein-Neckar ist es einmal mehr gelungen, einen international renommierten Instrumentalisten als Kurator für den Neuen Deutschen Jazzpreis zu gewinnen. Wie der Verein gestern mitteilte, wird der französische Kontrabassist Renaud Garcia-Fons (Bild) im nächsten Jahr die drei Finalistenbands auswählen.

Der Saitenvirtuose, der bei dem zweitägigen Festival am Freitag, 15. März 2019, in der Alten Feuerwache Mannheim ein Solokonzert geben wird, gilt als technisch brillanter Musiker. Er bewegt sich im Grenzbereich zwischen zeitgenössischem Jazz, Klassik und der ethnischen Musik des Mittelmeerraums.

Die von dem Bassisten ausgesuchten Ensembles spielen am Samstag, 16. März 2019, in der Alten Feuerwache um den Sieg. Wie immer entscheidet das Publikum über den Gewinn des mit 10 000 Euro dotierten L-Bank-Bandpreises. Außerdem kürt es den besten Musiker des Abends, der den wsp-design-Solistenpreis (1000 Euro) erhalten wird.

Zum dritten Mal wird der Neue Deutsche Komponistenpreis (2000 Euro) ausgelobt. Eine regionale Formation wird drei ebenfalls von Garcia-Fons ausgewählte Werke vortragen. Auch hier entscheidet das Publikum über die Vergabe der Auszeichnung. gespi

Info: Informationen unter www.neuerdeutscherjazzpreis.de