Kultur

Geschichte Künstler sieht Jubiläumsfeiern kritisch

„Bauhaus beerdigen“

Archivartikel

Viele Veranstaltungen erinnern 2019 an die Bauhaus-Gründung vor 100 Jahren – dem Theaterregisseur, Autor und Goldene-Zitronen-Sänger Schorsch Kamerun ist das nicht geheuer. Um es vor der „völligen Vereinnahmung“ zu schützen, müsse das Bauhaus „erst mal beerdigt werden, damit man es irgendwie überhaupt wieder nutzen kann“, sagte Kamerun (56) der Deutschen Presse-Agentur. Erst dann lasse sich

...

Sie sehen 41% der insgesamt 988 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema