Kultur

Klassik Justin Brown leitet Filmprojekt in Karlsruhe

Beethoven im Netz

Vor seinem Weggang aus dem Staatstheater Karlsruhe setzt sich Generalmusikdirektor Justin Brown noch einmal in Szene. Das hat das Theater am Sonntag bekanntgegeben. Am Sonntag, 5. Juli, 11 Uhr, erklingt unter seiner Leitung Mahlers Sinfonie Nr. 4 G-Dur im Großen Haus. Arrangiert für Sopran und Ensemble, bringt die Badische Staatskapelle mit der Sopranistin Uliana Alexyuk das Werk auf die Bühne.

Am Samstag, 11. Juli, 20 Uhr, feiert Beethovens Chorfantasie auf den Internet-Kanälen des Staatstheaters ihre Premiere. Virtuell musizieren dabei ebenfalls unter der Leitung von Justin Brown in einem Filmprojekt die Staatskapelle, der Staatsopernchor und Mitglieder der Oper.

Wie das Staatstheater Karlsruhe weiter mitteilt, wird Justin Brown in der Spielzeit 2020/21 am 7. und 8. März 2021 mit Mozarts Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll und Beethovens Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“ sein Abschiedskonzert in Karlsruhe geben. Außerdem werde Brown die musikalische Leitung der Neuproduktion „Wozzeck“ übernehmen (Premiere: 26. Juni 2021).

Brown ist seit zwölf Jahren in Karlsruhe tätig. Generalintendant Peter Spuhler (in der Rhein-Neckar-Region noch als Intendant in Heidelberg, 2005 bis 2011, bestens bekannt) betonte, er blicke „mit großer Dankbarkeit auf die zahlreichen musikalischen Sternstunden zurück“, die Generalmusikdirektor Justin Brown dem Staatstheater und seinem Publikum beschert habe. 

Info: Infos unter: www.staatstheater.karlsruhe.de 

Zum Thema