Kultur

Kulturgeschichte Berliner Kanzleramt gibt Bilder von Emil Nolde zurück / Ausstellung zur NS-Vergangenheit des Malers

Begründung bleibt aus

Archivartikel

Die deutsche Bundesregierung hat die Rückgabe eines zweiten Gemäldes des NS-belasteten Malers Emil Nolde (1867-1956) aus den Arbeitsräumen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht weiter begründet. „Es ist nicht die Sache der Bundeskanzlerin, hier historische Bewertungen vorzunehmen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert gestern während der Bundespressekonferenz in Berlin.

Die

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2615 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema