Kultur

Kulturpolitik Publikum in Moskau feiert Serebrennikow

Beifall für Starregisseur

Nach rund anderthalb Jahren in Hausarrest ist der russische Starregisseur Kirill Serebrennikow in seinem Moskauer Theater gefeiert worden. „Es fühlt sich wie ein nahtloser Übergang an“, sagte der 49-Jährige in der russischen Hauptstadt bei einer Inszenierung von Nikolai Gogols „Die toten Seelen“ im Gogol-Zentrum. Als Serebrennikow am Ende die Bühne betrat, ehrte das Publikum ihn mit minutenlangem Beifall.

Er habe sich sehr nach dem Moment gesehnt, wieder mit seinen Kollegen direkt zusammenzuarbeiten, sagte Serebrennikow in einem Video, das gestern veröffentlicht wurde. Er mache sich keine Sorgen und wolle so schnell wie möglich wieder seine Arbeit aufnehmen.

Serebrennikow saß wegen Unterschlagungsvorwürfen seit Sommer 2017 im Hausarrest, am Montag wurde er überraschend unter Auflagen freigelassen. Ihm wird Unterschlagung von staatlichen Fördergeldern in Millionenhöhe vorgeworfen. Der Künstler bestreitet jedoch die Vorwürfe vehement. dpa