Kultur

Schauspiel Mit "In deinem Pelz" nimmt das Theater Heidelberg seine Besucher im ehemaligen Gefängnis buchstäblich in Einzelhaft

Beklemmende Erlebnisse hinter Gittern

Archivartikel

Ein wenig mulmig ist einem schon, wenn man vor den roten Sandsteinmauern des ehemaligen Gefängnisses "Fauler Pelz" steht. Man klingelt, tritt ein, einzeln und im streng eingehaltenen Fünfminutentakt. Betont unfreundlich ist das Personal, das Vollzugsbeamte mimt, Anweisungen gibt und Wege anzeigt.

Das Heidelberger Gefängnis hat seinen Namen nicht von der "faulen Haut", auf die man sich

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2762 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00