Kultur

Mozartfest Late-Night-Konzert in der Sepultur im Würzburger Kiliansdom / Hommage an Richard Wagner

Berührende „Nachklänge im Echoraum“

Archivartikel

Voller Spannung wurde „Nachklänge im Echoraum“, ein neues Format des Mozartfestes erwartet; dreißig Minuten nach dem Domkonzert der Bamberger Symphoniker mit Bruckners siebter Sinfonie (siehe weiteren Bericht) ging es in die Sepultur, der Grabstätte der Domherren, die rund 200 Zuhörern Sitz- oder Stehplätze bietet.

Der Raumwechsel bringt eine neue Atmosphäre, einen anderen Klang und

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2351 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00