Kultur

Das Gespräch Schriftsteller Bernhard Schlink über seinen jüngsten Roman, den Zeitgeist und die Literatur

Besser leben mit Alternativen

Archivartikel

Aber nein, die Parallelen sind nur äußerlicher Art. Zwar ist der Ich-Erzähler aus Bernhard Schlinks jüngstem Roman "Die Frau auf der Treppe" ebenfalls erfolgreicher Jurist und ein eher zurückhaltender, freundlicher, sachlich-nüchterner Zeitgenosse um die siebzig, ansonsten aber hat er mit seinem Urheber nicht viel gemeinsam. Er habe, sagt uns Schlink im Gespräch in Heidelberg, gleichsam seine

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4465 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00