Kultur

Preis der Nationalgalerie Schau im Hamburger Bahnhof

Bewerber zeigen Werke

Die Werke der vier Anwärter auf den Preis der Nationalgalerie werden von diesem Freitag an im Hamburger Bahnhof ausgestellt. Pauline Curnier Jardin, Simon Fujiwara, Flaka Haliti und Katja Novitskova waren im März für die alle zwei Jahre verliehene Auszeichnung der Freunde der Nationalgalerie nominiert worden. Bis 16. Februar 2020 sind die Arbeiten im Museum für Gegenwart zu sehen. Der Gewinner des Preises für Künstler unter 40 Jahren, die in Deutschland leben, wird am 12. September von einer internationalen Jury bekanntgegeben. Gemeinsam sei allen Künstlern die Hinwendung zu kulturellen Phänomenen, aktuellen politischen Ereignissen und technologischen Entwicklungen, teilte die Nationalgalerie mit.

Zum Thema